Literarische Abende 2017

  • Die Literarischen Abende 2017
    finden wie gehabt um 19.30 Uhr in unserer Bücherei statt.
    Der Besuch ist kostenlos – Spenden nehmen wir gern an.

Dienstag, 10. Oktober 2017
„Das Reichenhaller Tal und die Reformation“
Referent: Dr. Johannes Lang, Bad Reichenhall


*** Vergangene Literarische Abende in 2017 ***

Dienstag, 12. September
André Gide: „Die Rückkehr des verlorenen Sohnes“
Referent: Niels Sewig
Gide bezieht sich hierbei ausdrücklich auf das biblische Gleichnis.
So heißt es gleich zu Anfang:      
„Mein Gott, wie ein Kind knie ich heute vor dir, das Gesicht triefend von Tränen. Ich besinne mich nicht auf dein dringendes Gleichnis und schreibe es hier nicht auf, wenn ich nicht wüsste, wer dein verlorener Sohn war; wenn ich mich nicht sähe in ihm; wenn ich die Worte nicht manchmal in mir hörte und sie heimlich wiederholte, diese Worte, die du ihn schreien lässt aus der Tiefe seiner großen Not.“
Das Zitat zeigt auch die ungewöhnliche sprachliche Qualität der Übersetzung, sie ist von R. M. Rilke, der enge Beziehungen zu Frankreichs Kultur pflegte. Gide hat ihn auch ins Französische übersetzt.
So verspricht der Abend einen Einblick in ein Thema, in uns selbst – wie auch in die Seele des großen Nobel-Preisträgers für Literatur (1947).

Dienstag , 08. August um 19.30 Uhr
von Hans-Josef Ortheil: „Der Stift und das Papier“
Referentin: Dr. Sabine Richter, Bad Reichenhall

Dienstag, 11. Juli
Franz Holer: “ Der Autostopper“
Referent: Rainer Landeck, Bad Reichenhall, Journalist, Buchautor, Erzähler.
Vom richtigen Gebrauch der Zeit – Kurze Kurze Erzählungen und Gedichte eines literarischen Zeitgenossen aus der Schweiz.
Franz Hohler ist 74 Jahre alt, Schriftsteller, Kabarettist, Kinderbuchautor, Liedermacher, Filmemacher.
Vor allem ist Franz Hohler ein grandioser Beobachter, ein fühlender Mensch, Familienvater, Humorist und Freund des schwarzen Humors.
Seine Geschichten beginnen harmlos, schrauben sich dann aber zu aberwitzigen Wendungen und Endungen hoch.
Franz Hohler, der viele Texte für den Kabarettisten Emil Steinberger geschrieben hat, kann kurz – was nur wenigen Schriftstellern gegeben ist. Seine vortrefflichen Erzählungen sind präzise, humorvoll und enden oft überraschend. Die Fabulierlust bestimmt das Schreiben von Franz Hohler. Der Abend stand im Zeichen dieser wunderbaren kurzen Erzählungen aus dem Band: „der Autostopper“ und der Geschichten aus dem Buch: „Die Karawane am Boden des Milchkrugs“. Zeitungsbericht hierzu

Dienstag, 13. Juni
Stefan Schimmel: „Sinnespalten“
Autorenlesung
Stefan Schimmel schreibt unter anderem für das
Reichenhaller Tagblatt – lassen Sie sich überraschen!

Dienstag, 09. Mai
Jakob von Grimmelshausen: „Dem Volk auf`s Maul geschaut . . .“
Der abenteuerliche Simplicissimus
Die brutale Welt des Dreißigjährigen Krieges und ein einfältiger Bauernjunge stehen im Mittelpunkt des Geschehens. Simplizius wächst bei einem Spessartbauern heran, kann weder lesen noch schreiben und wird doch zu einem Romanhelden, in dessen Augen sich die Welt in ihrer ganzen Vielfalt spiegelt.
Und dieser Roman gilt Jahrhunderte lang als Meilenstein für den Anfang der deutschen Romanentwicklung. Geschrieben wurde er 1668 von einem Mann, der selbst nicht studiert hatte, zeitweise als Troßbube während der Kriegswirren unterwegs war, dann Gastwirt und später Verwalter und Schultheiß in Renchen wurde.
Referentin: Karin Bengs, Bayerisch Gmain

Dienstag, 11. April
„Heute hier – morgen dort . . . “
Eine literarisch – musikalische Reise

Der literarische Abend im April steht unter dem Motto „Heute hier, morgen dort“ und nimmt das Publikum mit auf eine literarisch-musikalische Reise quer durch alle Genres. In 90 Minuten präsentiert Ruth Stoffel ein buntes Potpourri aus Lyrik und Prosa, von Autoren wie Eugen Roth, Patrick Süßkind, Jules Vernes, Max Frisch und vielen weiteren und trägte eigene Texte vor.
Umrahmt wird die Reise von englischen, deutschen und spanischen Liedern, die alle das Unterwegssein zum Thema haben und von der Referentin auf der Gitarre begleitet vorgetragen werden.
Lassen Sie sich verzaubern und in ein Land voller Phantasie und Poesie entführen. Es ist die Reise wert!Referentin: Ruth Stoffel, Bad Reichenhall

Dienstag, 14. März
Franz v. Kobel / Kurt Wilhelm: “ Der Brandner Kasper“
Referent: Helmut Russegger


*** Literarische Abende in 2016 ***

Dienstag, 11. Oktober
Sachbücher zum Thema: Die erste Zeit der Kindheit
Referentin: Kathrin Käfferbitz, Bad Reichenhall

Dienstag, 13. Sept.
Slavomir Mrozek: Der Perverse
Referent: Rainer Landeck, Bad Reichenhall

Dienstag, 09. August
Eine lyrische Reise: Von Rostock nach Syrakus
Referentin: Dr. Sabine Richter, Freilassing

Dienstag, 12. Juli
Aldous Huxley: Schöne Neue Welt
Referentin: Karin Bengs, Bayerisch Gmain

Dienstag, 14. Juni
Dorothee Sölle: Mystik und Widerstand
Referentin: Vanessa Martin, Bad Reichenhall

Dienstag, 17. Mai
Thomas Willmann: Das finstere Tal
Referentin: Ruth Stoffel, Bad Reichenhall

Dienstag, 12. April
Stefan Heym: Nachruf
Referenten: Gertrud Becher und Niels Sewig

Dienstag, 23. Februar
Oscar Wilde: Salome
Referent: Helmut Russegger, Bad Reichenhall


*** Literarische Abende in 2015 ***

Dienstag, 13. Oktober
Joachim Gauck: Freiheit (in Zusammenarbeit mit Kath.BW)
Referent: Max Aman, Bad Reichenhall

Dienstag, 8. September
William Sutcliffe: „Auf der richtigen Seite“
Referentin: Ruth Stoffel, Bad Reichenhall

Dienstag, 11. August
Hedwig Dohm – Schriftstellerin und Frauenrechtlerin
Referentin: Hella Brust, Saarbrücken

Dienstag, 14. Juli
Die Geburt der Romantik
Referentin: Karin Bengs, Bayerisch Gmain

Dienstag, 9. Juni
Grenzerfahrungen
Referent: Hans-Joachim Bittner, Bad Reichenhall
Zeitungsartikel des Reichenhaller Taqblattes

Dienstag, 12. Mai
Elias Canetti und Bad Reichenhall – einem Familiengeheimnis auf der Spur
Referent: Dr.Johannes Lang, Bad Reichenhall

Dienstag, 14. April 2015
Macha Kaléko: „Ich bin von Anno Dazumal…“
Referent: Rainer Landeck, Bad Reichenhall


 

> Zur nächsten Seite